Startseite

Abwasser Analysen & Kleinkläranlagen (KKA)

Das Abwasser von Privatpersonen und Haushalten gelangt zumeist ins öffentliche Abwassernetz (Kanalisation, etc.). Sind Haushalte nicht ans Netz angeschlossen, ist die Alternative häufig eine Kleinkläranlage (z.B. ländliche Gebiete). Die Abwasserproblematik stellt sich auch für Gewerbetreibende, für die z.T. hohe Anforderungen an das Einleiten von Abwasser bestehen: für die Direkteinleiter als auch für die Indirekteinleiter. Erhalten Sie in unseren Beiträgen Informationen zu:

 

CSB AbwasseranalyseCSB im Abwasser

Die Abkürzung CSB steht für den chemischen Sauerstoffbedarf in mg/l, der bei der Oxidation von allen im Wasser oxidierbaren Stoffen entstehen würde. Der CSB-Wert ist nur ein theoretischer Summenparameter, da davon ausgegangen ...

Hier klicken

Preis KleinkläranlageWartung Kleinkläranlage

Kleinkläranlagen müssen meist zweimal im Jahr nach DIN 4261 durch Fachfirmen gewartet werden. Oft werden dazu Wartungsverträge abgeschlossen. Die Kosten für die Wartung sind bei den einzelnen ...

Hier klicken

Abwasser LeichtflüssigkeitenMineralölhaltiges Abwasser

Gewerbliches Abwasser, dass mit Leichtflüssigkeiten (Schmieröl, Benzin, Diesel etc.) verunreinigt ist, darf auf keinen Fall direkt in Gewässer eingeleitet werden, da es dort schwere Umweltschäden verursachen würde. Auch wenn ein Ölabscheider Abwasser zum ...

Hier klicken

abfiltrierbare Stoffe im AbwasserAbfiltrierbare Stoffe im Abwasser

Als abfiltrierbare Stoffe im Abwasser werden Schweb- und Schwimmstoffe bezeichnet, die durch Filter aus dem Abwasser entfernt werden können. Der Gehalt dieser Stoffe wird in mg/l gemessen ...

Hier klicken